Guter Saisonverlauf beim TC 80

Guter Saisonverlauf beim TC 80

Durchaus zufrieden ist man im Lager des TC 80 über die bisherigen Verlauf der Saison.

 

Eine weiße Weste haben die 1. Herren in der 1.Verbandsliga. Auch eine weite Fahrt nach Aachen konnte die Mannschaft um Kapitän Niklas Twardy am 1.Spieltag nicht stoppen.

Bei Kurhaus Aachen startete man solide in die Saison und konnte den bereits bekannten Gegner aus Winter - und Sommersaison besiegen. In der 1. Einzelrunde war man direkt auf Temperatur. So gewann man alle drei Einzel glatt in 2 Sätzen. Rückkehrer Marc Kellershohn zeigte hierbei eine gute Frühform indem er 6:3 und 6:1 siegte. Das „Nordlicht“ Niklas Terhorst überzeugte ebenfalls in beiden Sätzen mit 6:2 6:3. Vincent Jülich siegte ebenfalls in einer Kurzschicht mit 6:4 und 6:0. Die 2. Einzelrunde war dagegen spannender. Neuzugang Yannick Verwater spielte an Position 1 und drehte im 1. Satz einen Rückstand. Er wusste im 2. Satz zu überzeugen und gewann verdient mit 7:5 und 6:1.  Niklas Twardy verlor dagegen knapp mit 3:6 und 3:6. Über die volle Distanz musste Benedikt Heintze gehen. Hier hatte der Gegner das besser Ende auf seiner Seite. Der Endstand war hier 6:3 5:7 und 6:10. Da alle drei Doppel gewonnen wurden, wurde der Endstand von 7:2 eingefahren.

 

Auch gegen den TC Weiden war das Bild nicht viel anders. Nach den Einzeln stand der Sieg bereits fest. Da man nur ein Doppel siegreich gestalten konnte, war das Endergebnis  6:3. Siegreich waren Yannick Verwater, Marc Kellershohn, Niklas Twardy, Benedikt Heintze, Vincent Jülich sowie Marcel Brosius. In der aktuellen Tabelle sieht es daher sehr gut aus, denn man führt die Gruppe als Tabellenführer an. Weiter geht es am 9.8 mit einem Auswärtsspiel in Düren.

 

Herren 30 mit tollem Start in die „Übergangssaison“. Zwei Siege aus zwei Spielen bedeutet aktuell auch hier die Tabellenführung in der 1.VL. Im ersten Spiel der Saison bezwang man Germania Köln mit 7:2.

Im Winter noch unterlegen, konnte man diesmal die Partie gegen die sympathische Mannschaft von Germania Köln für sich entscheiden. Entscheidend waren sicherlich hier die Einzel an Position 5 und 6. Hier lief Vereinstrainer Patrik Reither zur Höchstform auf und gewann sein Einzel in drei engen Sätzen. Noch spannender machte es der 2. Debütant Fabio Bärtschiger- Er siegte nach knapp 2 Stunden Spieldauer mit 10:6 im CTB. Dabei wehrte er sogar einen Matchball ab.

Die weiteren Punkte holten Mario Kremann (Position 1) Andreas Teschke (Position 3). 

So Stand es 4:2 nach den Einzeln. Der Gast konnte aufgrund von Verletzungen die Doppel nicht spielen. Der Endstand von 7:2 stand somit um 14:00 Uhr fest.

 

Am 28.6 siegte man mit 6:0 gegen Ford Köln, so dass man aktuell punktgleich mit Lechenich an der Tabellenspitze steht. Dies ist sicherlich ein wenig überraschend, denn man war 2019 erst in die 1. VL aufgestiegen.

 

Eine ausgeglichene Bilanz kann die 2. Herren 30 aufweisen. Der Tennis Saisonstart für die 2. Herren 30 Mannschaft vom TC 80 Gummersbach auf heimischer Anlage konnte am ersten Spieltag der Medenspielrunde ein 2:6 gegen ein gut aufgestelltes Team aus Waldbröl nicht verhindern. Einzig Fabian Böhmer und das Doppel Christian Schulz mit Holger Uelner konnten 2 Punkte einfahren. 

 Am 2. Spieltag gewann das Team mit 6 zu 3 gegen die Tennisfreunde aus Bielstein. Soviel soll gesagt sein, obwohl es sich um ein Derby handelt sind hier die Sympathien aus beiden Vereinsteilen gleich verteilt und es war ein sehr fairer Spiel. Nach den Einzeln stand es noch 3:3 unentschieden. Alexander Klaas, Marcel Brosius und Daniel Steinbrecher gewannen auf Seite der Achtziger. Am Ende entschied die Gummersbacher Doppelstärke das Match, denn man konnte alle drei Doppel gewonnen.

 

Die 2. Herren hat nach 3 Spielen in der 1. Bezirksklasse einen Sieg und zwei Niederlagen errungen. Dabei ist man als Aufsteiger sicherlich nicht um den Gruppensieg angetreten. Dabei schmerzt sicherlich noch die knappe 4:5 Niederlage gegen Eitorf. Nach den Einzeln stand es 2:4. Dabei steuerten Sebastian Koch und Patrik Reither die Einzelpunkte bei. Zudem konnten die Paarungen Teschke/Koch sowie Reither und Brüning ihre Doppel gewinnen.

Schreibe einen Kommentar