1. Herren erreichen Aufstiegsrunde zur Oberliga

Die 1.Herren qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde zur Oberliga und bescheren dem Verein noch einmal Spitzentennis in der Rospe. Denn am vergangenen Sonntag kam es zum Endspiel um den Gruppensieg in der 1.Verbandsliga. Der Spielplan wollte es, dass es am letzten Spieltag zum Duell der beiden unbesiegten Teams kam. Der TC Bayer Dormagen sowie der TC 80 Gummersbach konnten alle Partien für sich entscheiden, so dass der Sieger den Einzug in die Aufstiegsrunde feiern durfte. Der Spieltag fing für das Team aus der Rospe vielversprechend an. Auf der gut besuchten Anlage in Dormagen zeigte der Franzose Eric Fomba gegen Daniel Sachs seine vielleicht bisher beste Leistung im Dress des TC 80. Er gewann überraschend klar gegen einen starken Daniel Sachs mit 6:1 und 6:1 und sorgte für eine schnelle 1:0 Führung. An Position 4 stellte sich Vincent Jülich sehr gut auf das Spiel seines Gegners ein und gewann ebenfalls glatt mit 6:1 und 6:1 gegen Matthias Adolph. An Position 6 kam Mario Kremann gut in die Partie und führte 3:0 im 1.Satz. Jedoch wurde der Teamkapitän zu passiv und Christian Rieger konnte das Match ausgeglichen gestalten. Am Ende gewann er jedoch in 2-Sätzen mit 6:4 und 6:4. Eine perfekte 1. Einzelrunde konnte hiermit eingefahren werden wodurch die Zeichen früh auf Sieg standen.
In der 2.Einzelrunde sollte es jedoch enger und knapper zugehen. Hier lieferten sich der Bart Stevens sowie Ferdun Shevkedov das Spitzeneinzel auf hohem Niveau. Stevens servierte zu Beginn sehr stark und war auch in den Ballwechseln überlegen, so dass folgerichtig der 1.Satz mit 6:0 an den Gummersbacher ging. Im 2.Satz lief er einem frühen Break hinterher welches er nicht mehr drehen konnte(3:6) Daher entschied der 3.Satz und hier sollte er am Ende mit 10:4 die Oberhand behalten. An Position 3 ging es ebenfalls über die volle Distanz. Auf NiklasTwardy war auch in dieser Partie Verlass. Er spielte druckvolles Tennis und lies dem Gegner (Maximilian Gumz) wenig Möglichkeiten selber die Punkte zu entscheiden. Der 1.Satz ging mit 6:3 an Twardy. Jedoch wurden die Bälle immer langsamer und der Gegner stärker. Durch ein unnötiges Break wurde der 2.Satz mit 3:6 verloren. Im Championstiebreak zeigt er keine Nerven und siegte trotz gerissener Saite am Ende mit 12:10 und sorgte für die Vorentscheidung zu Gunsten der Achtziger. An Position 5 lag zu diesem Zeitpunkt Marc Kellershohn bereits mit 6:2 in Front. Hierbei fiel die Nummer 5 aus Gummersbach immer wieder mit Gewinnschlägen positiv auf. Da auch der 2.Satz mit 7:6 gegen Jan Gerring gewonnen werden konnte, stand der Gesamtsieg mit 6:0 fest. Auf die Doppel wurde daraufhin verzichtet.

Der Sieg ist gleichbedeutend mit dem Einzug in die Aufstiegsrunde zur Oberliga,  die Anfang September stattfinden wird. Nachdem man 2015 damals knapp den Aufstieg verpasst hat, möchte man es dieses Jahr noch einmal versuchen und hofft hier auf eine große Zuschauerkulisse.

Schreibe einen Kommentar