1. Herren weiterhin auf Erfolgskurs

Nach dem 9:0 Auftaktsieg konnte die Mannschaft auch das 2.Spiel in der 1.V beim Blau Weiß Köln II mit 9:0 gewinnen. Dabei war zunächst von einem engeren Spiel auszugehen, da die Herren in der Wintersaison noch gegen eine verstärkte 2.Mannschaft von Blau Weiß Köln verloren hatte. So wurde die bestmögliche Mannschaft ins Rennen geschickt, wobei man kurzfristig auf Niklas Terhorst verzichten musste. Dafür kam Marshall Tutu zu seinem Saisondebüt. In der 1. Einzelrunde gewann Harry Skinner an Pos. 2 im Schnelldurchlauf mit 6:0, 6:0. An Position 4 tat sich Vincent Jülich schwerer: Nach gutem Start und einer 4:1 Führung machte er zu viele Fehler und verlor den 1.Satz mit 4:6. Im weiteren Verlauf steigerte er sich aber wieder und gewann am Ende mit 6:1 und 10:5. Auch Sebastian Glock fing sehr gut an und entschied den 1.Satz mit 6:1 für sich. Im 2.Satz war sein Spiel nicht mehr so variabel und so musste der Tiebreak entscheiden. Hier war Glock jedoch der bessere und aktivere Spieler und beendete das Match am Ende mit 6:1 und 7:6 zu seinen Gunsten.
In der 2. Einzelrunde spielte Marshall Tutu an Nr. 1 solide und gewann nach kurzen Startproblemen mit 6:2, 6:0. Niklas Twardy an 3 startete wie immer gut und überzeugte mit druckvollen Vorhandwinnern. Im 2.Satz kam jedoch der Gegner besser damit zu Recht und so ging dieser Satz verloren. Im Entscheidungssatz konnte Twardy die entscheidenden Punkte für sich gewinnen und damit auch das Match. Mario Kremann hatte an Position 5 im 1. Satz überhaupt keine Probleme, mit 6:0 ging dieser glatt an ihn. Im 2. Satz fehlten seinen Schlägen jedoch die notwendige Länge und so musste er einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Am Ende gewann aber auch er das Match und dies führte zu einem uneinholbarem 6:0 Punktestand nach den Einzeln.
Die Doppel  wurden wie folgt gespielt: Tutu/Skinner gewannen 6:7 6:2 10:6 ohne zu Glänzen. Die Doppel 2 und 3 (Twardy/Jülich 6:1 6:3, Kremann/Glock 6:2 6:2) gingen jedoch wieder glatt an die Achtziger so dass man das Ergebnis auf 9:0 erhöhen konnte.
Am 31.05.2015 steht das 1.Heimspiel an, Gegner ist dann der TC Weiden.

Die Damen 55, die in der 1. Bezirksliga beim TC RW Hangelar antraten, mussten in ihrem Auftaktspiel eine 1:5 Niederlage einstecken.
Gegen die Bestbesetzung der Gastgeber mussten sich Annette Banaschewitz (0:6,2:6), Ingrid Grabandt-Lahr (1:6,0:6) und Ursula Schmitz (1:6,1:6) in den Einzeln klar geschlagen geben. Karin Junker an Pos. 4 erkäpmfte der Mannschaft mit einem 6:3,6:4 Sieg einen Punkt zum 1:3 Zwischenstand nach den Einzeln. In den Doppeln dominierten dann aber wieder die Gastgeber aus Hangelar und setzten sich in beiden Doppeln durch.

Schreibe einen Kommentar